6.1 C
Dorsten
Freitag, 19. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartBlaulichtMehrere kleine Explosionen und ein Verletzter in Dorsten

Mehrere kleine Explosionen und ein Verletzter in Dorsten

Lagerhalle inklusive Autowerkstatt brannte in voller Ausdehnung

22.06.2023 – Dorsten – Foto Bludau – Lagerhalle inklusive Autowerkstatt brannte in Dorsten – Mehrere kleine Explosionen und ein Verletzter

Am Donnerstagabend kam es gegen 19:15 Uhr in Dorsten zu einem Lagerhallenbrand inklusive einer Autowerkstatt. Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte die Halle mit den Ausmaßen von 10 mal 30 Meter bereits in voller Ausdehnung.

Die Feuerwehr war mit sechs Löschzügen und rund 150 Feuerwehrleuten vor Ort und versuchte das Feuer zeitnah unter Kontrolle zu bringen. Die starke Rauchentwicklung war weithin sichtbar. Aufgrund von möglichen Asbest-Phasern in der Dachhaut, mussten sich sich die Feuerwehrleute besonders schützen. Die alte Lagerhalle an der Ecke An der Wienbecke/Gälkenheide wurde offenbar als Werkstatt genutzt wobei das Feuer mehrere landwirtschaftliche Geräte und Autos zerstörte. Einen Traktor konnten die Einsatzkräfte rechtzeitig ins Freie fahren.

Wasserversorgung gestaltete sich als schwierig dar

Weil sich die etwa 300 Quadratmeter große Halle im Außenbereich befindet, musste die Feuerwehr eine Wasserversorgung aufwendig herstellen. Die Ursache des Feuers ist völlig unklar. Vermutet werden mehrere Explosionen, welche möglicherweise durch Gasflaschen ausgelöst wurden. Einige Gasflaschen konnten rechtzeitig gesichert werden. Ein Mann wurde offenbar bei eigenen Löschversuchen verletzt, hieß es vor Ort.

22.06.2023 – Dorsten – Foto Bludau – Lagerhalle inklusive Autowerkstatt brannte in Dorsten – Mehrere kleine Explosionen und ein Verletzter

Die Straße An der Wienbecke, eine wichtige Verbindungsstraße in Dorsten, war stundenlang zwischen der Hervester Straße (Wulfen) und der Feuerwache (Hervest) gesperrt. Während des Einsatzes wurden der Löschzug Wulfen und der Löschzug Altstadt für die Grundsicherung des übrigen Stadtgebietes zur Haupt- und Rettungswache abkommandiert. Glückliche Fügung dürfte gewesen sein, dass das angekündigte Unwetter die Dorstener Feuerwehr nicht weiter beschäftigte. Am frühen Nachmittag war die Örtliche Einsatz-Leitung eingerichtet worden, um bei größeren Schäden die Einsätze zu koordinieren. Das war aber bis zum Ausbruch des Feuers nicht erforderlich gewesen.

Denise Penders
Denise Penders
Denise Penders, 29 Jahre, jung und erfolgreich. Sie lebt Instagram und alle anderen Arten von Social Media. In Dorsten geboren, studierte sie nach ihrer vertrieblich orientierten Ausbildung, Sportmanagement. Im Marketing vom FC Schalke 04 lernte sie Kunden optimiert zu beraten. Sie weiß, wie erfolgreiche Werbung heutzutage funktioniert. ✉️ denise.penders@dorsten.live 📞 02362 9193-18

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -