19.3 C
Dorsten
Donnerstag, 13. Juni, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartBlaulichtVersuchtes Tötungsdelikt in Schermbeck: Mordkommission ermittelt

Versuchtes Tötungsdelikt in Schermbeck: Mordkommission ermittelt

23-Jährige auf Waldweg in Schermbeck schwer verletzt

Am Montagabend kam es zu einem Polizeieinsatz zwischen Dorsten und Schermbeck. Jetzt hat die Mordkommission ihre Ermittlungen aufgenommen.
Versuchtes Tötungsdelikt in Schermbeck, die Mordkommission ermittet: Der Bereich eines Waldweges am Bruchdamm wurde weiträumig abgesperrt. Foto: Bludau

Am Montagabend (10.06.) kam es zu einem größeren Polizeieinsatz (dorsten.live berichtete) im Grenzgebiet zwischen Dorsten und Schermbeck, bei dem zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei beteiligt waren. Der Bereich eines Waldweges am Bruchdamm war weiträumig abgesperrt worden.

Trotz widriger Wetterbedingungen mit starkem Wind und Regen landete ein Polizei-Hubschrauber in unmittelbarer Nähe, nachdem er zuvor den gesamten Bereich aus der Luft abgesucht hatte. Ein Mitglied der Hubschrauberbesatzung tauschte sich mit den Beamten am Boden aus.

An der Hagenbecker Straße in Dorsten wurden Personen von Polizeibesatzungen im Streifenwagen angehalten und kontrolliert. Etliche Beamtinnen und Beamten sowie Fahrzeuge, darunter auch zivile Fahrzeuge, waren im Einsatz.

Versuchtes Tötungsdelikt: 23-Jährige schwer verletzt

Wir die Staatsanwaltschaft Duisburg und die Polizei Duisburg jetzt berichten, wurde um 19:30 Uhr eine 23-Jährige auf einem Waldweg in Schermbeck schwer verletzt. Da die Staatsanwaltschaft Duisburg die Tat als versuchtes Tötungsdelikt wertet, wurde beim Polizeipräsidium Duisburg eine Mordkommission eingerichtet.

Am Montagabend kam es zu einem Polizeieinsatz zwischen Dorsten und Schermbeck. Jetzt hat die Mordkommission ihre Ermittlungen aufgenommen.
Versuchtes Tötungsdelikt in Schermbeck, die Mordkommission ermittet: Die Polizei setzte gestern Abend neben Streifenwagen auch zivile Fahrzeuge sowie einen Hubschrauber ein. Foto: Bludau

Durch die eingesetzten Ermittler wurde der Tatort bereits genauer untersucht. Es wurden Spuren gesichert und Zeugen vernommen.

Zeugen gesucht

Passanten und Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich umgehend an das Kriminalkommissariat 11 der Polizei Duisburg unter der Rufnummer 0203 2800.

Quelle: Staatsanwaltschaft Duisburg und Polizei Duisburg

Fotos: Bludau

Lest dazu auch:

Großer Polizeieinsatz zwischen Dorsten und Schermbeck

Dorsten.live ab sofort auch als App.
Androids klicken hier: https://t.ly/aLI8s
iPhones klicken da: https://t.ly/oJCYd

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -