10.1 C
Dorsten
Dienstag, 16. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartBlaulichtVollsperrung: Brennendes Wohnmobil auf der A31 in Dorsten

Vollsperrung: Brennendes Wohnmobil auf der A31 in Dorsten

Zwei Insassen kommen ins Krankenhaus

Vollsperrung der A31 Höhe Dorsten: Hier stand ein Wohnmobil in Vollbrand. Zwei Insassen wurden dabei verletzt. Foto: Bludau

Am Mittwochnachmittag (11. Juli 2023) gegen 16.35 Uhr kam es auf der A31 zum Brand eines Wohnmobils. Aus diesem Grund war die Autobahn in Höhe der Anschlussstelle Dorsten-West (Hardt) in Fahrtrichtung Emden gesperrt.

Hierdurch staute sich der Verkehr erheblich zurück. Im Zuge der Löscharbeiten, des im Vollbrand stehenden Fahrzeuges, musste die Fahrbahn für den Verkehr für über eine Stunde gesperrt werden. Die Autobahnpolizei Münster schätzt, dass es sich der Verkehr rund fünf Kilometer staute.

Zwei Insassen verletzt

Zwei Insassen aus dem Wohnmobil kamen verletzt ins Dorstener Krankenhaus. Neben der hauptamtlichen Wache waren auch zwei ehrenamtliche Löschzüge der Feuerwehr Dorsten zur A31 gefahren.

Das Wohnmobil brannte komplett aus. Foto: Bludau

Das Wohnmobil brannte komplett aus. Die Rauchsäule des brennenden Wohnmobils war zwischenzeitlich bis zur Dorstener Innenstadt zu sehen. Nach dem Ende der Löscharbeiten konnte die Autobahnpolizei den linken Fahrstreifen für den Verkehr wieder freigeben. Der Stau löste sich aber nur langsam auf.

Quelle und Fotos: Bludau

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -