22 C
Dorsten
Donnerstag, 23. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenBerufemesse in der Gesamtschule Wulfen

Berufemesse in der Gesamtschule Wulfen

Schüler der Gesamtschule Wulfen informieren sich auf Berufemesse

Zur Berufemesse hatte die Gesamtschule Wulfen eingeladen. Schüler trtafen sich mit  Ausbildungsleitern, Auszubildenden und Personalern.
Die Berufemesse in der Gesamtschule Wulfen lieferte interessierten Schülern viele Antworten. Foto: GSW

Zur Berufemesse hatte die Gesamtschule Wulfen eingeladen. Schüler trtafen sich mit Ausbildungsleitern, Auszubildenden und Personalern.

Viele Schüler stehen vor der schwierigen Frage, wie es für sie nach dem Schulbesuch weitergeht. Kommt eine Ausbildung infrage? Bei welchem Unternehmen? Was müssen sie dafür können? Was wird von ihnen erwartet? Wo möchten sie arbeiten? „Die Berufemesse in der Gesamtschule Wulfen“ kann darauf Antworten liefern. Sie bringt die Menschen zusammen. Also die Schüler mit den Ausbildungsleitern und Auszubildenden, mit den Abteilungsleitern und den Personalern.

Sie können dort ihre Fragen stellen und bekommen Antworten von Fachleuten. So bieten sich vielfältige und wichtige Austausch- und Informationsmöglichkeiten, die einen direkten und unkomplizierten Kontakt zwischen den Jugendlichen und den Unternehmen ermöglichen“, so Schulleiter Hermann Twittenhoff.

Zur Berufemesse hatte die Gesamtschule Wulfen eingeladen. Schüler trtafen sich mit  Ausbildungsleitern, Auszubildenden und Personalern.
Insgesamt 19 Aussteller standen den ganzen Vormittag in der Schulstraße für Gespräche mit den Schülern der Jahrgänge 9-12 zur Verfügung. Foto: GSW

Insgesamt 19 Aussteller, hauptsächlich Betriebe aus dem Umkreis Dorsten, eine Universität sowie Vertreterinnen der Bundesagentur für Arbeit und der BAM Dorsten standen den ganzen Vormittag in der Schulstraße für Gespräche mit den Schülern der Jahrgänge 9-12 zur Verfügung. Dabei reichten sich der Bedarf der Betriebe nach kompetenten und freundlichen Auszubildenden einerseits und die Suche der Jugendlichen nach attraktiven Praktikums- und Ausbildungsplätzen sowie allgemeiner Orientierung für die Zukunftsplanung in idealer Weise die Hände.

Vielfältiges Angebot

Das Angebot der Betriebe war vielfältig und bot neben umfangreichem Informationsmaterial auch einige Gelegenheiten, selbst anzupacken und so einen Eindruck von den verschiedenen Berufsfeldern zu gewinnen. Dass jeder zweite Betrieb dabei zudem von ehemaligen Schülern der GSW vertreten wurde, hat den Dialog noch erleichtert.

Das Feedback war durchweg positiv, die Betriebe sowie die Jugendlichen zeigten sich begeistert vom direkten Austausch und den neu geknüpften Verbindungen. In den Pausen nahmen auch jüngere Schüler spontan Kontakt zu den Ausstellern auf. Nach einer Wiederholung wurde schon im laufenden Betrieb vielfach gefragt.

Dorsten.live ab sofort auch als App.
Androids klicken hier: https://t.ly/aLI8s
iPhones klicken da: https://t.ly/oJCYd

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -