10.1 C
Dorsten
Dienstag, 16. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenBlut spenden und Leben retten

Blut spenden und Leben retten

Dorstener Krankenhaus ruft am 12. Juli zur Unterstützung auf

Das Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus lädt Bürger und Mitarbeitende ein, am Mittwoch, 12. Juli, von 11 bis 16 Uhr am Blutspende-Termin des Deutschen Roten Kreuzes teilzunehmen. Foto: Nils Hansch

Das Dorstener St. Elisabeth-Krankenhaus lädt Bürger und Mitarbeitende ein, am Mittwoch, 12. Juli, von 11 bis 16 Uhr am Blutspende-Termin des Deutschen Roten Kreuzes teilzunehmen.

„Wir möchten gemeinsam Leben retten und Patienten eine Chance auf Heilung geben und freuen uns über jeden, der sich an diesem Tag Zeit für eine Blutspende nimmt“, so Guido Bunten, Kaufmännischer KKRN-Geschäftsführer. Die Veranstaltung findet statt in der neuen Cafeteria bELLIssimo des Dorstener Krankenhauses, Pfarrer-Wilhelm-Schmitz-Straße 1. Dort wird ein kompetentes Team bereitstehen, um den gesamten Prozess professionell durchzuführen.

Warum ist Blutspenden so wichtig?

80 Prozent aller Menschen in Deutschland sind mindestens einmal in ihrem Leben auf Blut angewiesen. Seit Jahren sinken die Zahlen der Blutspender in Deutschland jedoch deutlich: Nur drei Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig. Daher wird jede Spende dringend benötigt. Die Blutgruppe spielt dabei keine Rolle. Jeder Piks kann bis zu drei Patienten-Leben retten – ob bei einer Operation, lebensbedrohlichen Verletzungen oder chronischen Erkrankung.

Wer darf Blut spenden?

Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 73. Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal innerhalb von zwölf Monaten. Zwischen zwei Spenden sollten mindestens acht Wochen liegen. Potenzielle Spender mögen zur Blutspende einen gültigen Personalausweis mitbringen, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sicherstellen und eine leichte Mahlzeit zu sich nehmen. Unter www.blutspende.jetzt sollten Interessierte vorab online einen Termin vereinbaren. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.kkrn.de sowie auf den krankenhauseigenen Social-Media-Kanälen.

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -