15.3 C
Dorsten
Freitag, 24. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileAltstadtDeutschland singt und klingt auch in Dorsten

Deutschland singt und klingt auch in Dorsten

Der größte Chor Deutschlands feiert 33 Jahre Deutsche Einheit

Am 3. Oktober werden dem Marktplatz in der Dorstener Altstadt und zeitgleich im ganzen Land zur Erinnerung an die friedliche Revolution zehn verbindende Lieder aus verschiedenen Genres gesungen. Foto: Stadt Dorsten / Bludau
Der größte Chor Deutschlands feiert 33 Jahre Deutsche Einheit als Zeichen des Zusammenhalts. Auch die Stadt Dorsten ist dabei. Los geht’s am 3. Oktober um 18.30 Uhr auf dem Marktplatz.

Auch die Stadt Dorsten ist in diesem Jahr dabei, wenn es heißt: 3. Oktober, Deutschland singt und klingt. Auf dem Marktplatz in der Dorstener Altstadt sollen die Lieder erklingen und alle zum Mitsingen ermuntern. In den letzten Jahren wurde bereits in über 200 Orten der Republik am Tag der Deutschen Einheit gesungen. 2023 auch in Dorsten.

Danke-Demo mit Kerzen

In diesem Jahr jährt sich am 3. Oktober der Tag der Deutschen Einheit zum 33. Mal. Die Initiative “3. Oktober – Deutschland singt und klingt” wird diesen besonderen Jahrestag mit einem außergewöhnlichen bundesweiten offenen Singen und Musizieren, einer Danke-Demo mit Kerzen unter der Schirmherrschaft des Hamburger Oberbürgermeisters Dr. Peter Tschentscher begehen. Dorsten ist dabei und wird ein Zeichen des Friedens und der Hoffnung senden. Das Motto: Musik überwindet Mauern und dringt durch sie hindurch.

„Die Aktion geht jetzt ins vierte Jahr und ich freue mich, dass wir uns in Dorsten daran beteiligen und hoffe natürlich, dass viele Bürgerinnen und Bürger mitmachen. Das gemeinsame Singen zu diesem besonderen Datum ist ein Zeichen und ein Impuls für gelebte Einheit“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff, der sich darüber freut, dass neben Privatpersonen auch schon einige Dorstener Kirchengemeinde ihre Teilnahme angekündigt haben.

Der Ablauf in Dorsten

Zum Ablauf: Am 3. Oktober werden um 19 Uhr auf dem Marktplatz in der Dorstener Altstadt zur Erinnerung an die friedliche Revolution unter der musikalischen Leitung von Stefan Stets und zeitgleich im ganzen Land zehn allgemein bekannte verbindende Lieder aus verschiedenen Genres gesungen. Damit wird ein Zeichen für Frieden, Solidarität und Hoffnung gesetzt. Schon ab 18.30 Uhr gibt es ein kleines Vorprogramm.

Die für dieses Jahr ausgewählten Lieder sind: u.a. “Die Gedanken sind frei”, “Tage wie diese”, “Oh Happy Day“, “Mensch”, “Freiheit” und “Hevenu shalom alechem”.

Liedtexte werden per Mail verschickt

Für Dorsten haben Sabine Fischer, die Leiterin der Dorstener Stadtagentur sowie Sarah Maria Humberg von der katholischen Kirchengemeinde St. Agatha die Organisation übernommen. Interessierte können sich im Vorfeld bei der Stadtagentur Dorsten anmelden und erhalten auf Wunsch die Liedertexte per Mail zugesandt.

Anmeldung unter echtdorsten@dorsten.de, telefonisch unter der Rufnummer 02362-663066 oder persönlich bei der Stadtagentur an der Lippestraße 41 in der Dorstener Innenstadt.

Weitere Infos: https://3oktober.org/

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -