20.7 C
Dorsten
Donnerstag, 23. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenDoc Esser und René Steinberg eröffnen Dorstener Kleinkunstprogramm

Doc Esser und René Steinberg eröffnen Dorstener Kleinkunstprogramm

„Lachen und die beste Medizin“ – Karten ab sofort im Stadthaus

René Steinberg und Doc Esser eröffnen das Dorstener Kleinkunstprogramm 2022/23. Foto: Manfred Jasmund
Auf die Suche nach einem gesunden und glücklichen Leben begeben sich Doc Esser und René Steinberg am 11. November (Freitag) in ihrem heiteren und humorvollen Programm „Lachen und die beste Medizin“ und eröffnen damit auch das Dorstener Kleinkunstprogramm 2022/23. 
Das Publikum erwartet um 20 Uhr in der Aula der St. Ursula Realschule ein vergnüglicher Abend, wenn der Doktor und der Humorist munter losplaudern und die Lachmuskeln ihrer Zuhörer zum Beben bringen.

Der eine ist Mediziner und Rockmusiker, der andere Kabarettist und gelernter Literatur-wissenschaftler. Gemeinsam treffen sie sich, um sich auf die Suche zu begeben: Was tut einem Menschen gut? Was braucht man? Wie lebt es sich gesund und glücklich, ohne dass der innere Schweinehund zu laut winselt? Was benötigt der Kopf, während der Körper etwas anderes will und wie bekommt man beide bestenfalls in Einklang?

Um diesen elementaren Fragen zu begegnen, werfen beide ihre jeweiligen Gewerke in die Waagschale und auf die Bühne: Medizin/Humor, Gesundheit/gesellschaftliche Betrachtung, Biologie/Poesie, klassische Literatur und neuste Studien. Aber in allem vereint Kabarettist und Mediziner sicher die Erkenntnis, die dieser experimentellen Suche im Rahmen eines schönen Abends zugrunde liegt: Lachen ist die beste Medizin.

Tickets für die Veranstaltung zu je 23 Euro bzw. 18 Euro ermäßigt und weitere Informationen gibt es im neuen Stadthaus bei der Stadtagentur Dorsten an der Lippestraße 41, telefonisch unter der Rufnummer 02362/663066 oder per E-Mail an stadtinfo@dorsten.de. Eine Veranstaltung des Kleinkunst-ABOs der Stadt Dorsten.

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -