9 C
Dorsten
Mittwoch, 21. Februar, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenKreis Recklinghausen: Sinkendes Interesse an Corona-Schutzimpfungen

Kreis Recklinghausen: Sinkendes Interesse an Corona-Schutzimpfungen

Impfstellen öffnen nur noch im wöchentlichen Wechsel

Die Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen im Kreis Recklinghausen hat nachgelassen.
Die Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen im Kreis Recklinghausen hat nachgelassen. Fotos: Pixabay / Montage OH

Kreis Recklinghausen. Die Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen im Kreis Recklinghausen ist weiterhin gering. Die Impfstellen in Marl und Recklinghausen öffnen daher ab sofort nur noch im wöchentlichen Wechsel.

Geimpft wird in Marl in der DRK-Geschäftsstelle, Bachstraße 34, in Recklinghausen beim DRK Kreisverband Recklinghausen, Kölner Str. 20.

Dies sind die Termine im September (der Rhythmus wird darüber hinaus fortgesetzt): Freitag, 02.09.2022, DRK Marl 15 bis 19 Uhr Samstag, 10.09.2022, DRK RE-Süd 14 bis 18 Uhr Freitag, 16.09.2022, DRK Marl 15 bis 19 Uhr Samstag, 24.09.2022, DRK RE-Süd 14 bis 18 Uhr.

“Die Frequenz an den kommunalen Impfstellen ist aktuell zurückgegangen.”

Patrick Hundt, Leiter der Impfkoordination im Kreis Recklinghausen

“Die Frequenz an den kommunalen Impfstellen ist aktuell zurückgegangen. Darum ist es wichtig, die Kräfte zu bündeln”, sagt Patrick Hundt, Leiter der Impfkoordination im Kreis Recklinghausen. “Es besteht aber natürlich die Möglichkeit, bei steigendem Bedarf die Kapazitäten wieder zu erhöhen.

STIKO empfiehlt zweite Auffrischungsimpfung

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt eine zweite Auffrischungsimpfung für alle Menschen ab dem 60. Lebensjahr sowie für Personen ab fünf Jahren mit bestimmten Vorerkrankungen (z.B. Asthma, schwaches Immunsystem).

Die Impfkoordination des Kreises Recklinghausen weist darauf hin, dass aktuell nicht alle COVID-Impfstoffe vollumfänglich zur Verfügung stehen. So ist das Vakzin von Novavax derzeit nicht lieferbar. Das Vakzin von Moderna ist aktuell nur bedingt lieferbar. Der Impfstoff von BioNTech steht hingegen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.

Impfen ohne Wartezeit

Erfahrungsgemäß ist die Wartezeit in den Impfstellen des Kreises Recklinghausen gerade zu Beginn der Öffnungszeiten länger. Nach der Startphase kann man sich üblicherweise ohne Wartezeiten impfen lassen.

Die beiden Impfstellen des Kreises Recklinghausen sind für das gesamte Kreisgebiet zuständig. Angeboten werden Erst-, Zweit-, Boosterimpfungen und die erneute Auffrischungsimpfung für über 60-Jährige und vorerkrankte Personen. An allen drei Stellen werden außerdem Kinderimpfungen für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren mit dem Kinder-Impfstoff von BioNTech durchgeführt.

Darüber hinaus besteht auch weiterhin für alle die Möglichkeit, sich bei niedergelassenen Ärzten und in einigen Apotheken gegen das Corona-Virus impfen zu lassen. Mehr Informationen zu den Impfungen gibt es auf www.kreis-re.de/coronaimpfung.

Quelle: Kreis Recklinghausen

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -