20.7 C
Dorsten
Donnerstag, 23. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenDie Suche geht weiter: Max braucht dringend eine Stammzellenspende!

Die Suche geht weiter: Max braucht dringend eine Stammzellenspende!

Gefundener Spender kann nicht mehr für Max spenden

Die Suche geht weiter: Max braucht dringend eine Stammzellenspende! / Foto: privat
Die Suche geht weiter: Max braucht dringend eine Stammzellenspende! / Foto: privat

Die für Ende Februar geplante Stammzellenspende kann leider nicht stattfinden. Max ist auf einen neuen Lebensretter angewiesen.

Zu schön, fast schon wie ein Wunder, war die Nachricht, die uns Anfang Februar erreichte: Für Max war ein geeigneter Stammzellenspender gefunden. Ende Februar sollte die Transplantation stattfinden, die vorbereitenden Untersuchungen liefen bereits an. Nun der erneuter Schicksalsschlag: Die Spende kann nicht wie geplant stattfinden. Der gefundene Spender kann nicht mehr zur Verfügung stehen.

Schock für die Familie von Max

Für Max und seine Familie ein Schock, der tief sitzt. Laut DKMS kann es verschiedenste Gründe geben, warum eine geplante Stammzellentransplantation nicht durchgeführt werden kann. Es können gesundheitliche Gründe, wie auch private oder berufliche Schwierigkeiten ausschlaggebend sein. Da dies – wenn auch nur in seltenen Fällen, immer vorkommen kann, werde laut DKMS stets parallel nach weiteren Optionen gesucht, um im Fall des Falles möglichst schnell einen geeigneten Ersatz zu finden. Für Max wurden weitere potenzielle Spender im Ausland gefunden. Diese werden nun kontaktiert. Es bleibt zu hoffen, dass sie sich schnell melden.

Internationaler Kinderkrebstag

Was nur wenige wissen, am 15. Februar ist internationaler Kinderkrebstag. Leukämie ist die häufigste Krebserkrankung bei Kindern. Jedes zweite Kind, das in Deutschland an Krebs erkrankt ist, leidet an einer Bluterkrankung. Es gibt sehr viele kleine und große Patienten, die Max´ Schicksal teilen. Lass Dich unter dkms.de/maximilian registrieren. Vielleicht bist du der „genetische Zwilling“, der dringend gesucht wird.

Noah Averkamp
Noah Averkamp
Über Umwege jetzt endlich angekommen. Mein Name ist Noah Averkamp und ich bin „der Neue“ bei dorsten.live. Aus Dorsten – für Dorsten. Genau das ist bei mir der Fall. Ich bin auf der Hardt zuhause und engagiere mich ehrenamtlich in der ev. Kirchengemeinde Gahlen sowie bei TEN SING Gahlen. In meiner Vergangenheit war ich unter anderem für die Mediengruppe RTL und ein anderes Dorstener Medienhaus tätig. Aber jetzt kann ich final behaupten: Ich bin endlich genau da angekommen wo ich hin möchte.

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -