16.9 C
Dorsten
Dienstag, 25. Juni, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenMontessori-Schule Dorsten sagt künstlerisch: „Kinder haben Rechte“

Montessori-Schule Dorsten sagt künstlerisch: „Kinder haben Rechte“

Kunstausstellung „Kinder haben Rechte“

Die Ausstellung "Kinder haben Rechte" zeigt Werke aus sechs Grundschulen, die sich mit Kinderrechten auseinandergesetzt haben.
Die Kunstausstellung “Kinder haben Rechte” zeigt Werke aus sechs Grundschulen im Kreis Recklinghausen. Darunter auch die Montessori Grundschule Dorsten. Foto: Kreis Recklinghausen

Bis zum 15. Mai können Besucher die Kunstausstellung „Kinder haben Rechte“ in der Sparkasse Vest am Königswall 33 in Recklinghausen besuchen. Die Ausstellung zeigt Werke von Schülerinnen und Schülern von sechs Grundschulen im Kreis, die sich im Rahmen einer Initiative des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Recklinghausen (KI) mit den Kinderrechten auseinandergesetzt haben. Darunter auch die Montessori Grundschule Dorsten.

Ausstellung zu den Kinderrechten

Die Grundschülerinnen und -schüler haben die Kinderrechte, die in der UN-Kinderrechtskonvention festgehalten sind, nicht nur im Unterricht besprochen, sondern sich auch künstlerisch damit auseinandergesetzt. Das Ergebnis ist die Ausstellung „Kinder haben Rechte“, die noch bis zum 15. Mai in der Sparkasse Vest zu sehen ist. Die Kinder präsentieren stolz ihre Werke ihren Eltern und Großeltern bei der Eröffnung der Ausstellung.

Künstlerischer Ausdruck als Recht

Lotte Schelleckes vom KI weist darauf hin, dass der künstlerische Ausdruck ein Recht der UN-Kinderrechtskonvention ist. In Artikel 13 wird festgehalten, dass Kinder das Recht auf freie Meinungsäußerung haben, was auch den Ausdruck von Meinungen durch Kunstwerke einschließt.

Eine Ausstellung voller Kreativität

Die Ausstellung zeigt, welche Rechte den Kindern wichtig sind und welche Bedeutung sie diesen beimessen. Ein Beispiel ist eine Skulptur in Form eines farbenfrohen Heißluftballons, an dem Kinder ihre Wünsche anbringen können. Es gibt auch ein Sterne-Mobile, an dem jedes Sternchen ein Recht repräsentiert, das den Kindern besonders am Herzen liegt. Collagen, Bilder und andere Kunstwerke der Schülerinnen und Schüler verdeutlichen deren künstlerische Auseinandersetzung mit dem Thema Kinderrechte.

Ein Aufruf an die Schulen

Das Kommunale Integrationszentrum hat die Grundschulen dazu aufgerufen, das Thema Kinderrechte im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus zu behandeln und künstlerisch umzusetzen. Einige der teilnehmenden Schulen sind Mitglieder des bundesweiten Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, welches vom KI koordiniert wird.

“Kinder haben Rechte”

In der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 wurden 42 Artikel festgelegt, die die Rechte der Kinder garantieren und deren Umsetzung regeln. Jedes Kind weltweit hat unter anderem das Recht auf Leben, Gesundheit, Bildung und Schutz vor Gewalt und Ausbeutung. In Deutschland wurden bereits gesetzliche Änderungen vorgenommen, um die Kinderrechte umzusetzen. Dennoch sind nicht alle Kinderrechte vollständig verwirklicht, insbesondere Kinderarmut, ungleiche Bildungschancen und Diskriminierung beeinflussen die Lebenssituation von Kindern negativ.

Teilnehmende Schulen

Folgende Grundschulen haben an der Ausstellung “Kinder haben Rechte” teilgenommen:

  • Martin-Buber-Schule Marl
  • Montessori Grundschule Dorsten
  • Jordan Mai Schule Gladbeck
  • Lambertischule Gladbeck
  • Ewaldschule Oer-Erkenschwick
  • Grundschule Im Reitwinkel Recklinghausen

Dorsten.live ab sofort auch als App.
Androids klicken hier: https://t.ly/aLI8s
iPhones klicken da: https://t.ly/oJCYd

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -