24.1 C
Dorsten
Dienstag, 21. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenStadt Dorsten: Aktion der Jugendberufshilfe

Stadt Dorsten: Aktion der Jugendberufshilfe

Create your future – your right to education

Stadt Dorsten Schiedsperson/ Foto: Bludau
Stadt Dorsten / Foto: Bludau

Die Jugendberufshilfe der Stadt Dorsten lädt im Rahmen der Dorstener „Tage des Grundgesetzes“ Anfang Mai zur Teilnahme am Wettbewerb „Create your future – your right to education“ ein.

Zu den diesjährigen Dorstener Tagen des Grundgesetzes lädt die Jugendberufshilfe der Stadt Dorsten zu einem kreativen Wettbewerb ein: „Create your future – your right to education!“.  Schülerinnen und Schüler ab den Jahrgangsstufen 7 sind eingeladen, ihren Traumjob oder ihren Berufswunsch kreativ zu begründen.

„Seinen Berufswunsch kreativ zu begründen, ist sicherlich eine Herausforderung, aber jede mögliche Art ist erlaubt: Gedicht, Collage, etwas Gebasteltes, mal sehen, was sich die Schülerinnen und Schüler sonst noch so einfallen lassen“, sagt Martina Lissner von der Jugendberufshilfe der Stadt Dorsten, die bei dieser Aktion von der Kommunalen Koordinierung der Initiative „Kein Abschluss ohne Anschluss“ des Kreises Recklinghausen unterstützt wird.

Zu gewinnen gibt es ein professionelles Fotoshooting im Wunschbetrieb der Gewinner und Gewinnerinnen. Außerdem soll es eine Ausstellung geben, die Gewinner und Gewinnerinnen werden darüber hinaus im Schülerkalender 2023/24 der Jugendberufshilfe zu sehen sein.

„Wünschenswert wäre es, wenn den jungen Menschen in ihrem Berufswunsch ein Praktikum angeboten werden könnte. Das ist allerdings die Entscheidung eines jeden Arbeitgebers. Aber vielleicht wird der ein oder andere neugierig, den jungen Menschen kennenzulernen und ihm die Möglichkeit eröffnen, sein Interesse unter Beweis zu stellen“, sagt Martina Lissner.

Martina Lissner von der Stadt Dorsten

Einsendeschluss ist der 17. Februar 2023. Natürlich können die Werke auch persönlich im Büro der Jugendberufshilfe an der Bismarckstraße 5 abgegeben werden. Wichtig ist die Einverständniserklärung der Eltern, die auf der Rückseite des Flyers zu finden ist.

Bei Rückfragen ist Martina Lissner per E-Mail an martina.lissner@dorsten.de, unter der Rufnummer 02362 66 4580 oder auch über Whatsapp unter 0157 36702582 erreichbar.

Noah Averkamp
Noah Averkamp
Über Umwege jetzt endlich angekommen. Mein Name ist Noah Averkamp und ich bin „der Neue“ bei dorsten.live. Aus Dorsten – für Dorsten. Genau das ist bei mir der Fall. Ich bin auf der Hardt zuhause und engagiere mich ehrenamtlich in der ev. Kirchengemeinde Gahlen sowie bei TEN SING Gahlen. In meiner Vergangenheit war ich unter anderem für die Mediengruppe RTL und ein anderes Dorstener Medienhaus tätig. Aber jetzt kann ich final behaupten: Ich bin endlich genau da angekommen wo ich hin möchte.

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -