4.2 C
Dorsten
Samstag, 20. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenJugendgremium der Stadt Dorsten: "Eat und Greet"

Jugendgremium der Stadt Dorsten: “Eat und Greet”

Jugendgremium der Stadt Dorsten erschafft neues Talkformat

Jugendgremium der Stadt Dorsten erschafft neues Talkformat / Foto: Stadt Dorsten
Jugendgremium der Stadt Dorsten erschafft neues Talkformat / Foto: Stadt Dorsten

„Eat und Greet“ heißt das neue Talkformat des Jugendgremiums. Bei gratis Pizza und Getränken können Jugendliche ab zwölf Jahren Bürgermeister Tobias Stockhoff am 27. Januar Fragen stellen.

Das Jugendgremium der Stadt Dorsten lädt alle Jugendlichen ab zwölf Jahren zu einem neuen, spannenden Talkformat ein. Beim „Eat and Greet“ am 27. Januar 2023 um 18.30 Uhr im gerade erst eröffneten neuen Treffpunkt Altstadt haben sie die Möglichkeit, Bürgermeister Tobias Stockhoff Fragen zu stellen. Fragen, die den jungen Bürgerinnen und Bürgern rund um ihre Stadt unter den Nägeln brennen.

Für Verpflegung in Form von gratis Pizza und Getränken ist gesorgt

„Wir freuen uns auf viele junge Besucherinnen und Besucher und natürlich auf gute Gespräche mit unserem Bürgermeister Tobias Stockhoff“, sagt Pia Breuer, Mitglied im Dorstener Jugendgremium „Jugend in Aktion“.

Auch bei Bürgermeister Tobias Stockhoff ist die Vorfreude auf „Eat and Greet“ schon groß: „Ich hoffe, dass viele Jugendliche am 27. Januar in den Treffpunkt Altstadt kommen. Ich freue mich auf einen interessanten Austausch und neue Erkenntnisse.“

Hinweis: Weitere Informationen zum Jugendgremium gibt es auf Facebook unter @jugendinaktion sowie auf instagram auf jugendgremium.dorsten

Noah Averkamp
Noah Averkamp
Über Umwege jetzt endlich angekommen. Mein Name ist Noah Averkamp und ich bin „der Neue“ bei dorsten.live. Aus Dorsten – für Dorsten. Genau das ist bei mir der Fall. Ich bin auf der Hardt zuhause und engagiere mich ehrenamtlich in der ev. Kirchengemeinde Gahlen sowie bei TEN SING Gahlen. In meiner Vergangenheit war ich unter anderem für die Mediengruppe RTL und ein anderes Dorstener Medienhaus tätig. Aber jetzt kann ich final behaupten: Ich bin endlich genau da angekommen wo ich hin möchte.

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -