22 C
Dorsten
Donnerstag, 23. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenStadt Dorsten will für die Nutzung des Fahrrads begeistern

Stadt Dorsten will für die Nutzung des Fahrrads begeistern

Stadtradeln 2023 beginnt am Sonntag, 3. September

Am Sonntag (3. September) beginnt wieder das Stadtradeln. Auch die Stadt Dorsten ist mit dabei und will für die Nutzung des Fahrrads begeistern.
Sebastian Cornelius, Klimaschutzmanager der Stadt Dorsten, tritt beim Stadtradeln 2023 ebenfalls in die Pedalen. Quelle: Stadt Dorsten
Am Sonntag (3. September) beginnt wieder das Stadtradeln. Auch die Stadt Dorsten ist mit dabei und will für die Nutzung des Fahrrads begeistern. Die Aktion läuft bis zum 23. September.

Ab Sonntag (3. September) heißt es wieder: In die Pedale treten für ein besseres Klima. Der Kreis Recklinghausen nimmt auch in diesem Jahr wieder geschlossen an der Aktion „Stadtradeln“ teil – und hofft dabei auf die Unterstützung von möglichst vielen motivierten Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer aus allen zehn Städten.

Möglichst viele Kilometer machen

Darunter wird auch Dorsten, nun zum dritten Mal im Rahmen des gemeinsamen Antritts unter der Schirmherrschaft des Kreises Recklinghausen, wieder mit dabei sein.
Bis zum 23. September können die Dorstenerinnen und Dorstener wieder möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Am Stadtradeln kann jeder teilnehmen, der im Kreis Recklinghausen lebt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine Schule besucht. Ziel ist, möglichst viele Radkilometer für sich, das Team und die Stadt – und damit gleichzeitig für den Kreis Recklinghausen – zu sammeln. Zugelassen sind Gruppen ab zwei Personen.

149.000 km mit dem Rad gefahren

Im vergangenen Jahr gab mit über 700 Radlerinnen und Radlern einen neuen Beteiligungsrekord in Dorsten erreichen können, auch wenn die Gesamtkilometerzahl in Höhe von 149.000 km im Vergleich zu 2021 leicht abgenommen hatte. Projektkoordinator für die Stadt Dorsten ist Klimaschutzmanager Sebastian Cornelius. Er sagt „Nicht allein die Kilometer sind der entscheidende Faktor bei der Kampagne STADTRADELN, sondern die Tatsache, dass wir die Menschen für die Nutzung des Fahrrades im Alltag begeistern können. Daher freue ich mich, wenn sich eine größere Zahl an Bürgerinnen und Bürgern beteiligt, die insbesondere die kleinen alltäglichen Strecken einträgt, für die viele ihr Auto nutzen würden.“

Auch wenn es noch ein paar Wochen dauert, bis die Kilometer für den Kreis Recklinghausen und damit auch für Dorsten gezählt werden, lohnt sich die frühzeitige Anmeldung.
Vor allem in größeren Unternehmen oder Schulen können sich so Teams bilden und gemeinsam um die Wette strampeln. Aber nicht nur große Teams haben Chancen auf den Sieg, auch kleinere Teams aus Vereinen, Freundinnen und Freunden oder Familien können hohe Durchschnittskilometer pro Person erreichen und haben somit gleichermaßen hohe Chancen auf den Sieg.

App erfasst gefahrene Kilometer

Die zurückgelegten Kilometer können per App erfasst oder auf der Internetseite eingetragen werden. Interessierte können sich schon jetzt unter www.stadtradeln.de/kreis-recklinghausen anmelden.

Eine Änderung die 2023 durch die Stadt Dorsten eingeführt wird, ist, dass die Preise für die Teilnahme an der Aktion, unter allen teilnehmenden Teams verlost wird. Somit sollen auch kleine Teams mit weniger Kilometerleistung gewürdigt werden, deren Engagement einen ebenso wichtigen Beitrag darstellt, wie bei Teams mit enorm hoher Kilometerzahl.

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -