8.8 C
Dorsten
Mittwoch, 28. Februar, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenSternsinger bringen Segen ins Dorstener Rathaus

Sternsinger bringen Segen ins Dorstener Rathaus

Besuch der Sternsinger bei Bürgermeister Tobias Stockhoff

Die Heiligen Drei Könige aus der Gemeinde St. Marien der Pfarrei St. Paulus aus Hervest haben den Segen ins Dorstener Rathaus gebracht.
Bürgermeister Tobias Stockhoff freut sich über den Besuch der Sternsingerinnen Katharina Scholtholt und Amy van Londen sowie von Sternsinger Ruben Beving im Dorstener Rathaus. Foto: Stadt Dorsten

Die Heiligen Drei Könige aus der Gemeinde St. Marien der Pfarrei St. Paulus aus Hervest haben den Segen ins Dorstener Rathaus gebracht. Bürgermeister Tobias Stockhoff hat sie im Ratssaal empfangen.

Sternsinger in ganz Dorsten unterwegs

In diesen Tagen sind wieder Sternsingerinnen und Sternsinger aus den katholischen Gemeinden im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um den Segen „Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus“ direkt zu den Menschen zu bringen. Sternsinger aus der Gemeinde St. Marien der Pfarrei St. Paulus aus dem Stadtteil Hervest haben am heutigen Freitag (5. Januar) das Dorstener Rathaus besucht.

Bürgermeister Tobias Stockhoff hat die Heiligen Drei Könige, stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Dorsten, im Ratssaal empfangen, in dem Kaspar, Melchior und Balthasar den Segen unter das große Stadtwappen geschrieben und folgenden Spruch aufgesagt haben:

Wir kommen daher aus dem Morgenland, 
wir kommen geführt von Gottes Hand. 
Wir wünschen Euch ein fröhliches Jahr: 
Kaspar, Melchior und Balthasar. 
Und nun ist es Brauch und Sitte, 
trete ich hervor mit einer Bitte,
in unserer Welt der großen Weiten, 
müssen Tausende von Kindern leiden. 
Drum öffnet willig Eure Hände 
und gebt uns eine kleine Spende.“

„Ich bin den Sternsingern in unserer Stadt sehr dankbar, dass sie auch in diesem Jahr wieder in Dorsten unterwegs sind, um den Segen zu bringen, um für kleine Spenden für notleidende Kinder zu bitten und damit ein Teil der größten Kinder-Solidaritätsaktion weltweit werden“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff.

„Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“

Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ stehen die Bewahrung der Schöpfung und der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur im Fokus der Aktion Dreikönigssingen 2024. Brandrodung, Abholzung und die rücksichtslose Ausbeutung von Ressourcen zerstören die Lebensgrundlage der einheimischen Bevölkerung der südamerikanischen Länder Amazoniens. Dort und in vielen anderen Regionen der Welt setzen sich Partnerorganisationen der Sternsinger dafür ein, dass das Recht der Kinder auf eine geschützte Umwelt umgesetzt wird.

Die Aktion Dreikönigssingen 2024 bringt den Sternsingern nahe, vor welchen Herausforderungen Kinder und Jugendliche in Amazonien stehen. Sie zeigt ihnen, wie die Projektpartner der Sternsinger die jungen Menschen dabei unterstützen, ihre Umwelt und ihre Kultur zu schützen. Zugleich macht die Aktion deutlich, dass Mensch und Natur am Amazonas, aber auch hier bei uns eine Einheit bilden. Sie ermutigt die Sternsinger, sich gemeinsam mit Gleichaltrigen aller Kontinente für ihr Recht auf eine gesunde Umwelt einzusetzen.

Aktionstag im Atlantis

Um den engagierten Kindern und Jugendlichen in Dorsten für ihr Engagement zu danken, lädt Bürgermeister Stockhoff die vielen kleinen Königinnen und Könige und ihre Betreuerinnen und Betreuer seit 2017 einmal pro Jahr zu einem Aktionstag ins Atlantis ein. In diesem Jahr wird der Aktionstag im Dorstener Freizeitbad im Februar stattfinden. Den Pfarrbüros der katholischen Gemeinden in Dorsten sind bereits Flyer zugesandt worden, denen alle wichtigen Infos zu entnehmen sind.

Wer noch spenden möchte und die Sternsinger unterstützen möchte, kann das auch HIER tun.

Dorsten.live ab sofort auch als App.
Androids klicken hier: https://t.ly/aLI8s
iPhones klicken da: https://t.ly/oJCYd

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -