10.1 C
Dorsten
Dienstag, 16. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenSuizidalität bei Jugendlichen: Kein Licht am Ende des Tunnels?

Suizidalität bei Jugendlichen: Kein Licht am Ende des Tunnels?

LWL-Klinik Marl-Sinsen: Suizidalität bei Jugendlichen ist Thema im Haard-Dialog

Kein Licht am Ende des Tunnels? Suizidalität bei Jugendlichen lautet das Thema beim Haard-Dialog am Dienstag, 12. September, in der Marler Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).
Alleine der Gedanke ist wohl ein Albtraum für Eltern oder Angehörige. Ein junger Mensch möchte nicht mehr leben, äußert lebensmüde Gedanken. Genauso ist es Jans (Name geändert) Eltern gegangen. Als ihr sonst so mitteilsamer Sohn mit der Zeit immer einsilbiger wurde, sich mehr und mehr in sein Zimmer zurückzog und zockte, haben sie das der Pubertät zugeschrieben. Außerdem hatten sie auch mit ihrer bevorstehenden Trennung genug Stoff für andere Diskussionen.

“Ich hab’ keinen Bock mehr auf das alles.”

Als sich dann aber Jans Handballtrainer bei ihnen meldete, wurden die Eltern hellhörig. Jan hatte aufgrund eines Leistungstiefs mehrfach auf der Bank gesessen und die Verbindung zu seinen Mannschaftskollegen bröckelte. “Hat doch eh alles keinen Sinn mehr”, lautete der Kommentar des Jugendlichen, als sein Trainer ihn auf seine Situation ansprach. Ein Gespräch mit Jan war nicht mehr möglich und auch die Schule mied er mittlerweile, klagte über Bauch- oder Kopfschmerzen. Hinzu kamen Kommentare wie “Ich hab’ keinen Bock mehr auf das alles – ich knipps’ mich eh bald aus!” Jans Eltern zogen die Reißleine und vereinbarten einen Termin in der Ambulanz der LWL-Klinik Marl-Sinsen.

Informieren im Haard-Dialog: Dr. Rüdiger Haas und Christine Odenthal.
Christine Odenthal. Foto: LWL/Wieland

“Fälle wie diese sind nicht selten.”

Christine Odenthal, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

“Fälle wie diese sind nicht selten”, weiß Christine Odenthal. Die Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeutin hat viel Erfahrung mit suizidalen Jugendlichen. Aber sie weiß auch, dass diesen jungen Menschen und ihren Eltern geholfen werden kann.

Informieren im Haard-Dialog: Dr. Rüdiger Haas und Christine Odenthal.
Dr. Rüdiger Haas. Foto: LWL/Wieland

Welche Warnzeichen weisen auf eine Suizidalität hin?

Welche Warnzeichen weisen auf eine Suizidalität hin, wie unterscheidet sich diese von selbst-verletzendem Verhalten, wann sollten sich Eltern oder Bezugspersonen Hilfe suchen und welche Therapiemöglichkeiten gibt es? Diese und viele weitere Fragen klären der Ärztliche Direktor der LWL-Klinik Marl-Sinsen, Dr. Rüdiger Haas, und die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Christine Odenthal im Haard-Dialog.

Termin Haard-Dialog

  • “Kein Licht am Ende des Tunnels?”
  • Suizidalität bei Jugendlichen ist Thema im Haard-Dialog
  • Dienstag, 12. September, 18.30 bis 20 Uhr
  • Festsaal der LWL-Klinik Marl-Sinsen
  • Halterner Straße 525, 45770 Marl-Sinsen
  • Der Eintritt ist frei
  • Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel.: 02365 802-0

Hintergrund Haard-Dialog

Mit der Veranstaltungsreihe Haard-Dialog bietet die LWL-Klinik Marl-Sinsen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, unter anderem mehr über psychische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen zu erfahren, Therapiemöglichkeiten kennenzulernen und mit Fachleuten ins Gespräch zu kommen, ohne sich vorher in “Arztsprache” üben zu müssen.

Der LWL-Klinik Marl-Sinsen sind sechs Tageskliniken angegliedert. Sie befinden sich in Recklinghausen, Herne, Bottrop, Coesfeld, Borken und Gronau.

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -