17.9 C
Dorsten
Samstag, 15. Juni, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenNaturdenkmale: Verordnung schützt 95 kleine Wunder im Kreis Recklinghausen

Naturdenkmale: Verordnung schützt 95 kleine Wunder im Kreis Recklinghausen

15 Naturdenkmale in der Stadt Dorsten

Im Kreis Recklinghausen stehen zahlreiche Naturdenkmale wegen ihrer Einzigartigkeit und historischen Bedeutung unter Naturschutz.
Der Findling vor der ehemaligen Laurentiusschule in Lembeck gehört zu den insgesamt 15 Naturdenkmalen in Dorsten. Foto: Olaf Hellenkamp

Im Kreis Recklinghausen gibt es zahlreiche Naturdenkmale, die aufgrund ihrer besonderen Einzigartigkeit und historischen Bedeutung unter Naturschutz stehen. Dazu gehören imposante Bäume, Findlinge und bedeutsame Flächen, die nun dank einer neuen Verordnung für die nächsten 20 Jahre geschützt sind.

Neue Naturdenkmal-Verordnung für den Innenbereich

Eine kürzlich in Kraft getretene Naturdenkmal-Verordnung betrifft nun auch den Innenbereich der stark bebauten Gebiete in den zehn Städten des Kreises Recklinghausen. Dies bedeutet, dass insgesamt 95 Naturdenkmale einen besonderen Schutz genießen.

Der Findling vor der ehemaligen Laurentiusschule in Lembeck gehört zu den insgesamt 15 Naturdenkmalen in Dorsten.
Der Gesteinsblock wurde während der Eiszeit vor 200.000 Jahren durch Eismassen von Skandinavien bis nach Lembeck transportiert. Foto: Olaf Hellenkamp

Was macht ein Naturdenkmal aus?

Naturdenkmale zeichnen sich durch ihre Einzigartigkeit, Schönheit oder historischen Wert aus. Sie können große, alte und natürlich gewachsene Bäume oder Baumgruppen sein, die beispielsweise mit bedeutenden Orten verbunden sind. Auch Findlinge und bedeutsame Flächen wie die Narzissenwiese am Schlosspark in Herten und eine Obstwiese in Waltrop zählen dazu.

Schutz und Pflege

Die Untere Naturschutzbehörde sorgt für den Schutz und die regelmäßige Kontrolle der Naturdenkmale. Bei Bedarf werden Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt, um ihre Schönheit und Einzigartigkeit zu bewahren.

Ein langer Prozess

Die neue Verordnung war das Ergebnis eines langen Prozesses, bei dem Bürgerinnen und Bürger Vorschläge einreichen konnten, verschiedene Stellen beteiligt wurden und potentielle Naturdenkmale einer sorgfältigen Prüfung und Bewertung unterzogen wurden. Nach fast anderthalb Jahren wurde die finale Verordnung vom Kreistag beschlossen.

Schutzstatus und Einschränkungen

Ein Naturdenkmal und seine unmittelbare Umgebung stehen unter Schutz. Handlungen, die das Naturdenkmal schädigen könnten, sind verboten, was bedeutet, dass der Eigentümer nicht mehr frei über die Fläche verfügen kann. Auf der anderen Seite muss er sich nicht mehr um die Pflege des Naturdenkmals kümmern.

Naturdenkmale im Kreis

Die kreisangehörigen Städte beherbergen unterschiedlich viele Naturdenkmale, von denen Herten mit 20 und Dorsten mit 15 die meisten aufweisen. Die Liste aller Naturdenkmale im Kreis Recklinghausen ist HIER zu finden.

Dorsten.live ab sofort auch als App.
Androids klicken hier: https://t.ly/aLI8s
iPhones klicken da: https://t.ly/oJCYd

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -