0.4 C
Dorsten
Samstag, 2. Dezember, 2023

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileHervestArbeitnehmerempfang 2023 unter dem Motto "RESPEKT"

Arbeitnehmerempfang 2023 unter dem Motto “RESPEKT”

„RESPEKT – Fairer Umgang, faire Bedingungen, faire Bezahlung“ ist der Leitgedanke des Dorstener Arbeitnehmerempfangs

Auszüge der Ausstellung Feldbahn-Geschichten im Tisa-Archiv. Foto: Tisa-Stiftung
Das Tisa-Archiv. Foto: Tisa-Stiftung

Am 07. Mai 2023 lädt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE), die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU), die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), der ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten, die komba gewerkschaft, die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Ver.di) und die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ins Tisa-Archiv (Fürst-Leopold-Allee 65) herzlich ein. Der Empfang steht unter dem Motto “RESPEKT”.

Miteinander soll gestärkt werden

Einlass für den Arbeitnehmerempfang ist ab 10:30 Uhr, ehe die Veranstaltung um 11:00 Uhr von Marc Rosendahl, Regionsgeschäftsführer des DGB, offiziell eröffnet wird. Moderator der Veranstaltung ist Pfarrer Dr. Hans Hubbertz (ev. Kirchenkreis), welcher auch die einstündige Podiumsdiskussion unter dem Motto “RESPEKT” zwischen Angelika Sczesny (IG BAU), Thorsten Schadwinkel (Ver.di, Feuerwehr), Norbert Sperling (Kreisvorsitzender GdP) und Brigitte Stüwe (Künstlerin des Respekt-Banners) leitet. Nach dem Schlusswort von Bürgermeister Tobias Stockhoff und einem Imbiss, endet die Veranstaltung gegen 13:00 Uhr. Musikalisch wird der Arbeitnehmerempfang von Rainer Migenda begleitet.

“was können wir tun, um das Miteinander zu stärken und zu verbessern?”

Bürgermeister Tobias Stockhoff

„Ich freue mich auf einen hochinteressanten Austausch zu einem immens wichtigen Thema, das aktueller nicht sein könnte. Wieviel Respekt oder auch Respektlosigkeit erleben wir? Und was können wir tun, um das Miteinander zu stärken und zu verbessern? Diesen Fragen möchten wir beim Arbeitnehmerempfang unter anderem nachgehen“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff.

Anmeldungen sind erforderlich und werden im Bürgermeisterbüro der Stadt Dorsten telefonisch unter der Rufnummer 02362 – 663010 oder per E-Mail an buergermeisterbuero@dorsten.de entgegengenommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Denise Penders
Denise Penders
Denise Penders, 29 Jahre, jung und erfolgreich. Sie lebt Instagram und alle anderen Arten von Social Media. In Dorsten geboren, studierte sie nach ihrer vertrieblich orientierten Ausbildung, Sportmanagement. Im Marketing vom FC Schalke 04 lernte sie Kunden optimiert zu beraten. Sie weiß, wie erfolgreiche Werbung heutzutage funktioniert. ✉️ denise.penders@dorsten.live 📞 02362 9193-18

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -