17.9 C
Dorsten
Samstag, 15. Juni, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenHochwasser stoppt Betrieb der Lippe-Fähren Baldur und Maifisch

Hochwasser stoppt Betrieb der Lippe-Fähren Baldur und Maifisch

Steigende Wasserpegel in Dorsten und Haltern am See führen zu vorübergehender Einstellung der Fährdienste

Aufgrund der jüngsten Regenfälle und daraus resultierenden steigenden Wasserpegeln mussten die beliebten Lippe-Fähren Baldur und Maifisch ihren Betrieb vorübergehend einstellen.
Aufgrund der jüngsten Regenfälle und daraus resultierenden steigenden Wasserpegeln mussten die beliebten Lippe-Fähren Baldur und Maifisch ihren Betrieb vorübergehend einstellen. Bild: Michael Schulte-Althoff/EGLV

Aufgrund der jüngsten Regenfälle und daraus resultierenden steigenden Wasserpegeln mussten die beliebten Lippe-Fähren Baldur und Maifisch ihren Betrieb vorübergehend einstellen. Die Sicherheit der Passagiere steht im Vordergrund, während der Lippeverband die Situation überwacht und plant, die Fähren bei günstigeren Bedingungen wieder in Betrieb zu nehmen.

Vorübergehende Pause: Hochwasser legt Lippe-Fähren still

Dorsten/Haltern am See. Der Lippeverband muss derzeit den Betrieb der Fähren Baldur und Maifisch einstellen. Hintergrund sind die aktuellen Regenfälle, wodurch die Wasserstände für die Nutzung der Fähren zu hoch sind. Klingt der Pegel bis dahin ab, können die Lippe-Fähren voraussichtlich im Laufe der kommenden Woche wieder zu Wasser gelassen werden.

Die Lippe-Fähren Baldur und Maifisch bringen seit 2005 in Dorsten und seit 2015 in Haltern am See im Stadtteil Flaesheim Ausflügler*innen mit und ohne Fahrrad trockenen Fußes über die Lippe. Das Besondere: Die Fähren werden allein mit Muskelkraft betrieben, indem sich die Passagier*innen an einem Seil zum anderen Lippeufer kurbeln oder ziehen.

Der Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren. http://www.eglv.de/

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -