18.6 C
Dorsten
Montag, 17. Juni, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileRhadeDorfentwicklung: Neues Gesicht für Dorfkern in Rhade

Dorfentwicklung: Neues Gesicht für Dorfkern in Rhade

Rhade soll „echten“ Dorfkern bekommen / Bürgerbeteiligung am 27. November

Der Dorfkern Rhade bekommt ein neues Gesicht. Um Ideen und Vorstellungen zu sammeln, gibt es am Montag, 27. November, eine erste Bürgerbeteiligung dazu.
Die Mitglieder des Arbeitskreises Dorfentwicklung beim Rundgang durch den Dorfkern in Rhade mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landschaftsarchitekturbüros Scape sowie Vertreterinnen und Vertretern der Stadt Dorsten. Foto: Stadt Dorsten

Der Dorfkern Rhade bekommt ein neues Gesicht. Um Ideen und Vorstellungen zu sammeln, gibt es am Montag, 27. November, eine erste Bürgerbeteiligung dazu.

Rhade soll einen „echten“ Dorfkern, eine für alle Altersgruppen attraktive „gelebte Mitte“ bekommen – diese Maßnahme wurde im Dorfentwicklungskonzept mit der höchsten Priorität versehen und soll nun im Rahmen der Dorfentwicklung umgesetzt werden.

Gesamtkonzept für Dorfkern Rhade

In einem ersten Schritt wird durch das Landschaftsarchitekturbüro Scape aus Düsseldorf ein Gesamtkonzept für den Dorfkern erarbeitet. Das Konzept soll die Aufteilung, Nutzung und Gestaltung des öffentlichen Raumes neu denken, damit in Rhade eine attraktive Mitte für alle Dorfbewohner entwickelt werden kann.

Alle Rhaderinnen und Rhade sind eingeladen, sich in diesem Prozess mit ihren Wünschen und Ideen einzubringen. Eine erste Bürgerbeteiligung findet am Montag, 27. November, um 17.30 Uhr im Heimathaus an der Rhader Mühle in Rhade statt. Das Büro Scape wird hier erste Analyseergebnisse präsentieren und die Ansprüche und Wünsche der Rhaderinnen und Rhader an ihren Dorfkern aufnehmen.

Diese Straßen fließen in die Planung ein

Von der Planung betroffen sind dabei die folgenden Straßen: Debbingstraße, Urbanusring, Urbanusstiege, Schützenstraße, Schlattweg, alte Lembecker Straße und Schwester-Urbania-Weg. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Platz am Urbanusring, der neben dem Parken zukünftig auch andere Nutzungen bieten und gestalterisch aufgewertet werden soll.

Einen ersten Einblick in den Dorfkern und die Wünsche der Rhaderinnen und Rhader konnte das Büro durch eine gemeinsame Ortsbegehung mit dem Arbeitskreis Dorfentwicklung sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Dorsten im Oktober gewinnen. Hier wurden die Orte im Dorfkern besichtigt, die aus Sicht des Arbeitskreises sowohl gestalterische als auch verkehrliche Handlungsbedarfe aufweisen.

Nun sollen in einem gemeinsamen Workshop die Anregungen und Wünsche aus dem gesamten Dorf aufgenommen werden, um zukünftig einen sicheren Verkehrsraum und attraktiven Aufenthaltsort für ganz Rhade entwickeln zu können.

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -