6.2 C
Dorsten
Freitag, 19. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileWulfenBrot und Nudeln am Barkenberger See entsorgt

Brot und Nudeln am Barkenberger See entsorgt

Schädlich für Tiere und Natur

wurden Eine größere Menge an Brot, Brötchen und Nudeln an den gefrorenen Barkenberger See gekippt. Foto: Bludau

Spaziergänger am Barkenberger See machten aktuell einen besonderen Fund: Unbekannte haben am Ufer des gefrorenen Gewässers größere Mengen an altes Brot, teilweise belegte Brötchen und auch beispielsweise Nudeln in den See gekippt.

Auch wenn der See und somit auch das Essen nicht gefrorenen wäre, hilft es den Tieren nichts. Es ist ein Irrglaube, ihnen damit etwas Gutes zu tun. Das Gegenteil ist der Fall, denn wie gefährlich das Füttern der Wasservögel für die Tiere und Gewässer sein kann, ist wenigen bewusst. Zumal gerade die Nudeln augenscheinlich auch gewürzt sind.

Das Gewässer wird unter anderem vom vielen Kot belastet, so dass der See aus dem ökologischen Gleichgewicht geraten kann. Enten brauchen nicht gefüttert werden. Ist gibt im See trotz der frostigen Temperaturen immer noch Stellen, die nicht gefrorenen sind. Tiere wie der Schwan oder die Enten gründeln am Gewässergrund und nehmen dort Wasserpflanzen und kleine Wassertiere als Futter auf.

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -