10.1 C
Dorsten
Dienstag, 16. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileWulfenLöschzug Wulfen: 125 Einsätze in 2022

Löschzug Wulfen: 125 Einsätze in 2022

Löschzug Wulfen traf sich zur Generalversammlung mit umfangreichem Jahresrückblick

Löschzug Wulfen: Alle Kameradinnen und Kameraden die an diesem Abend eine Beförderung oder Ehrung bekommen haben, zusammen mit Bürgermeister, sowie der Löschzug- und Wehrführung der Feuerwehr Dorsten. / Foto: Bludau
Alle Kameradinnen und Kameraden die an diesem Abend eine Beförderung oder Ehrung bekommen haben, zusammen mit Bürgermeister, sowie der Löschzug- und Wehrführung der Feuerwehr Dorsten. / Foto: Bludau

Am vergangenen Freitag, 03.Februar, trafen sich die Mitglieder des Löschzuges Wulfen der Freiwilligen Feuerwehr Dorsten zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung.

Nach der Begrüßung und den Berichten durch Löschzugführer Thomas Bösing und dem Leiter der Feuerwehr Dorsten, Andreas Fischer, wurde der Jahresbericht durch die Schriftführer verlesen. Sie ließen das abgelaufene Jahr noch einmal ausführlich Revue passieren. Zu insgesamt 125 Einsätzen rückte der Löschzug Wulfen mit seinen 64 aktiven Mitgliedern im Jahr 2022 aus.

Dies entspricht im Schnitt rund jedem dritten Tag. Unter anderem waren die Mitglieder des Löschzuges Wulfen im letzten Jahr beispielsweise auch mehrere Stunden mit der Bekämpfung eines größeren Brandes auf einem Bauernhof an gleich zwei Tagen im Einsatz und bei einem größeren Waldbrand am Freudenberg. Außerdem investierten die Wulfener Brandschützer in 2022 wieder einmal viele ehrenamtliche Stunden zum Wohle des Bürgers bei diversen Lehrgängen, Ausbildungsmodulen und Übungen.

Im Nachwuchsbereich befinden sich nun sechs Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus dem Ausrück-Bereich Wulfen. Der Alters- und Ehrenabteilung gehören momentan ebenfalls 20 Kameraden an. Rüdiger Kentrup wurde nach 49 Jahren aktiven Dienst durch das Erreichen der Altersgrenze nun ebenfalls in die Ehrenabteilung versetzt. Er trat seinen Dienst bei der Freiwilligen Feuerwehr 1974 in Marl an und wechselte 1987 wohnortbedingt in den Löschzug Wulfen. „Es ist schön zu sehen, dass sich Kameraden wie Rüdiger über so viele Jahrzehnte ehrenamtlich engagieren. Wir sind froh und dankbar über so viel Engagement. Mittlerweile ist die nächste Generation auch schon sehr aktiv bei uns. Zwei seiner Söhne folgen in seinen Fußstapfen“, freute sich Löschzugführer Thomas Bösing.

Bürgermeister Tobias Stockhoff beim Löschzug Wulfen

Auch Bürgermeister Tobias Stockhoff nahm sich an diesem Abend die Zeit und richtete ein paar Worte an die Versammlung. In seiner Ansprache Dankte er für die geleistete ehrenamtliche Arbeit. „Der Löschzug Wulfen ist ein unverzichtbarer Teil unserer Feuerwehr in Dorsten, die durch Professionalität, Engagement und Leistungsfähigkeit überzeugt“, so der Bürgermeister.

Beförderungen

Anschließend wurden noch Beförderungen und Ehrungen, von der Wehrleitung vorgenommen. Folgende Kameraden wurden aufgrund ihrer aktiven Dienstzugehörigkeit bzw. ihrer Aus- und Weiterbildung befördert.

Jonas Große Ophoff, Lukas Große Ophoff, Ferris Suttrup, Hannes Tillmann, Marc Tillmann sowie Chris Krause zum Feuerwehrmann, Emily Sulz zur Feuerwehrfrau. Felix Niederhageböck sowie Jan Leon Bludau zum Oberfeuerwehrmann. Leon Arentz zum Hauptfeuerwehrmann. Fabian Zahlmann und Jan Johannes Humbert zum Unterbrandmeister. Lukas Kentrup zum beruflichen Brandmeister. Julian Bahde zum Hauptbrandmeister und Nils Brumberg zum Brandinspektor befördert.

Noah Averkamp
Noah Averkamp
Über Umwege jetzt endlich angekommen. Mein Name ist Noah Averkamp und ich bin „der Neue“ bei dorsten.live. Aus Dorsten – für Dorsten. Genau das ist bei mir der Fall. Ich bin auf der Hardt zuhause und engagiere mich ehrenamtlich in der ev. Kirchengemeinde Gahlen sowie bei TEN SING Gahlen. In meiner Vergangenheit war ich unter anderem für die Mediengruppe RTL und ein anderes Dorstener Medienhaus tätig. Aber jetzt kann ich final behaupten: Ich bin endlich genau da angekommen wo ich hin möchte.

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -