24.1 C
Dorsten
Dienstag, 21. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartBlaulichtVerkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde simuliert

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde simuliert

Situation vor Ort kam realer Einsatzstelle sehr nahe

“Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person” war das Stichwort mit dem der Löschzug Wulfen an seinem regulären Übungsabend alarmiert wurde. Foto: Bludau

“Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person” war das Stichwort mit dem der Löschzug Wulfen an seinem regulären Übungsabend alarmiert wurde. Dass es sich um eine Einsatzübung handelte war den ehrenamtlichen Mitgliedern klar, doch die Situation vor Ort kam einer realen Einsatzstelle schon ziemlich nahe.

Eine Insassin war noch im Auto eingeklemmt. Foto: Bludau

Ein Traktor war mit einem Pkw kollidiert und hatte diesen zwischen sich und einem Baum verkeilt. Eine Insassin war noch im Auto eingeklemmt. Der Rettungsdienst war bereits vor Ort und brauchte dringend Hilfe. Auch gab es eine reale Darstellerin, die realistisch das Unfallopfer mimte.

„Um in solchen Situationen einen sicheren Umgang mit den Geräten und der erforderlichen Technik zu haben, üben wir in regelmäßigen Abständen den Ablauf von Verkehrsunfällen. In diesem Fall haben wir auch extra junge Kameraden eingesetzt und ihnen erfahrene Einsatzkräfte zur Seite gestellt“, berichtet einer der Übungsleiter.

Um die Patientin schonend zu retten, wurde das Dach des Pkws, der vorher stabilisiert wurde, mit hydraulischen Rettungsgeräten entfernt. Foto: Bludau

In dieser Übung musste neben der technischen Rettung der Patientin, auch eine Seilwinde benutzt werden, um den Traktor zu bewegen, damit eine große Zugangsöffnung am PKW geschaffen werden konnte. Der Brandschutz für den verunfallten PKW, sowie einen fiktiven Rettungshubschrauber Einsatz mussten ebenfalls sichergestellt werden. Zusätzlich zum Feuerwehr-Technischen-Teil, wurde auch die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst geübt.

Um die Patientin schonend zu retten, wurde das Dach des Pkws, der vorher stabilisiert wurde, mit hydraulischen Rettungsgeräten entfernt. „Es war eine gelungene Übung und wir hatten genügend Zeit, die einzelne Schritte in Ruhe durchzugehen und auch den noch nicht ganz so erfahrenen Mitgliedern die erforderlichen Maßnahmen zu erklären“, resümierten die Ausbilder.

Quelle und Fotos: Bludau

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -