4.2 C
Dorsten
Samstag, 20. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartTop-NeuigkeitVon Herzen schwul  

Von Herzen schwul  

Solotheaterstück zum Thema “Vielfalt” in der Gesamtschule Wulfen

Die Schüler hörten Thomas Wißmann aufmerksam zu. Foto: GSW

Wie sehen Sexualpädagogik und Aufklärungs­unterricht an deutschen Schulen eigentlich aus? Gibt es immer noch die langweiligen Bücher, in denen schon vor zehn Jahren gezeigt wird, wie die Bienen es machen? Der Schauspieler und Theaterpädagoge Thomas Wißmann hat sich ein kleines Solotheaterstück zum Thema „Vielfalt“ ausgedacht und führte es in der Gesamtschule Wulfen auf. „Angebunden ist das Theaterstück an die Sexualerziehung des Biologie­unterrichts“, sagte Hermann Twittenhoff, Leiter der Kulturschule der Stadt Dorsten.

Auf eine witzige, nicht belehrende Art erlebten die jungen Zuschauer den Umgang der Hauptfigur Stefan Weh mit Gewalt, Unverständnis und Ablehnung. Der Journalist recherchierte in einer Schulklasse zum Thema “Schwulenhass”. Wie nennt man Homosexuelle? Wie bewegen sie sich? Und was ist eine schwule Matheaufgabe? Ergänzt wurden seine Nachforschungen durch seine eigenen Erfahrungen als junger homosexueller Mann. “Mit ‚Von Herzen Schwul‘ hält Thomas Wißmann den Jugendlichen den Spiegel vor”, erklärte Katrin Block, die Kulturbeauftrage der Gesamtschule Wulfen. Denn egal ob hetero, homo, trans oder bi: Alle haben schon einmal Liebeskummer gehabt und jeder musste schon einmal Ablehnungen erfahren.

“Thomas Wißmann hat den Nerv unserer Schüler getroffen.”

Katrin Block, Kulturbeauftrage der Gesamtschule Wulfen

“Thomas Wißmann hat den Nerv unserer Schüler getroffen”, so Katrin Block weiter. Besonders in der Szene, in der er mit einem Teststreifen beweisen wollte, welche Sexualität jemand habe. Der Streifen würde einmal über den Arm gestrichen und wenn er blau würde, hieße das, die Person sei heterosexuell. Bei seiner anschließenden Frage, ob sich jemand testen lasse wollte, hatte er die Lacher auf seiner Seite. Das Stück dauerte 50 Minuten. Ihm folgte eine 30 minütige Nachbesprechung mit dem Künstler. Finanziell unterstützt wurde die Aktion durch das Schulkulturprogramm der Stadt Dorsten, das die Hälfte der Kosten trug.

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -