20.7 C
Dorsten
Donnerstag, 23. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartTop-NeuigkeitZeitzeugen-Nachmittag im Heimathaus Wulfen

Zeitzeugen-Nachmittag im Heimathaus Wulfen

Zeitzeugen werden interessante Beiträge leisten

Die Geschichtsgruppe des Heimatvereins Wulfen führt mindestens einmal jährlich einen Geschichtsnachmittag durch. Hierbei werden auch immer Zeitzeugen zu Wort kommen, die zum aktuellen Thema interessante Beiträge leisten können.
Wer erinnert sich noch an das alte Textilgeschäft in Wulfen? Foto: Privat

Die Geschichtsgruppe des Heimatvereins Wulfen führt mindestens einmal jährlich einen Geschichtsnachmittag durch. Hierbei werden auch immer Zeitzeugen zu Wort kommen, die zum aktuellen Thema interessante Beiträge leisten können.

Bedingt durch die Corona-Pandemie waren in den letzten Jahren diese Zeitzeugen-Nachmittage ausgefallen. Nun soll diese Form der lebendigen Geschichtsvermittlung wieder fortgesetzt werden.

Einleitend wird Reinhard Schwingenheuer anhand zahlreicher alter Aufnahmen auf die verschiedenen Geschäfte und das Leben an der Hervester Straße hinweisen.

Belebendes und wichtiges Element dieser Geschichtsnachmittage ist aber auch, was die Besucherinnen und Besucher mit eigenen Erfahrungen beitragen können. Interessierte können gern auch Bildmaterial mitbringen.

Der Zeitzeugen-Nachmittag will Erinnerungen wecken und damit die Geschichte lebendig halten. 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Es wird Kaffee und Gebäck angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Zeitzeugen-Nachmittag findet am Samstag, 14. Oktober 2023, in der Zeit von 15 Uhr bis 17.30 Uhr im Heimathaus Wulfen am Rhönweg 11 statt.

Vom Kupferschmied bis zum Frisör

Durch die zunehmende Besiedelung und auch neuen Aufgaben im Verkehrsbereich wurden bereits seit 1832 Straßen rund um und in Wulfen neu gebaut. Als 1912 begonnen wurde die Hervester Straße zu erneuern – teilweise bekam sie dabei eine neue Wegeführung – war dies auch eine Chance, die dichte Bebauung rund um die Kirche zu entlasten. Gerade Unternehmer sahen an der Hervester Straße eine Verbesserung sowohl ihrer Präsentation als auch ihrer Lagermöglichkeiten.

Der Klempner und Kupferschmied Josef Lülf baute das erste Haus an der neuen Hervester Straße und verließ damit seinen bisherigen Standort an der Kirche. Bis in die 1980er Jahre war sein Unternehmen ein fester Bestandteil der Unternehmen an dieser wichtigen Verbindungsstraße.

Auch der Frisör-Salon Buddenbrock vergrößerte sich in einem neuen Haus an der Hervester Straße.

Diese und andere Beispiele werden am Zeitzeugen-Nachmittag zur Sprache kommen. Auch die Entwicklung von einem Drogeriemarkt und Lebensmittelmarkt Pelz an der Straße ist spannend zu erfahren. ‘Berti’ Pelz kann dazu viele Geschichten beitragen.

Weitere Zeitzeugen wie Fritz und Ulla Holtrichter sowie Heinrich Stolbrink werden zu Wort kommen.

Der Heimatverein kann durch sein Archiv noch viele Themen aufgreifen und hofft auf zahlreiche Interessierte.

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -