4.2 C
Dorsten
Samstag, 20. April, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartAnzeigeAtlantis Dorsten: Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Atlantis Dorsten: Arbeiten, wo andere Urlaub machen

Teamgeist wir im Atlantis groß geschrieben. / Foto: Atlantis Dorsten
Teamgeist wird im Atlantis groß geschrieben. / Foto: Atlantis Dorsten

Viele verschiedene Bereiche- über 100 Mitarbeiter – wenn man an das Atlantis in Dorsten denkt, würde man auf den ersten Blick niemals vermuten, dass so viele Menschen in einem solchen Betrieb beschäftigt sind.

Durch 362 Öffnungstage im Jahr mit bis zu 15 Stunden Betriebszeit pro Tag werden aber dementsprechend viele Köpfe benötigt, um das vielseitige Angebot umsetzen zu können. Egal ob Badaufsicht, Saunameister, Masseure, Fitnesstrainer, Schwimmlehrer, Animateure, Gastronomiemitarbeiter, Servicekräfte oder das Personal an der Kasse – viele verschiedene Berufe finden hier einen außergewöhnlichen Arbeitsplatz in einem tropischen Ambiente und sorgen dafür, dass der Besuch im Atlantis zu einem rundherum gelungenen Aufenthalt für Jedermann wird.

Aber auch hinter den Kulissen passiert mehr als gedacht: Die Techniker, die das Bad instand halten oder nötige Reparaturen verrichten. Die Verwaltung, welche den organisatorischen Ablauf des Bades steuert, das Bad vermarktet oder das Personal einstellt. Auch der Reisemobilhafen an der Lippe wird durch das Atlantis betrieben und holt somit deutschlandweite Gäste nach Dorsten. Alle gemeinsam bilden sie ein fantastisches Team an einem famosen Arbeitsplatz unter Palmen – vielleicht gehörst du auch bald dazu? Unsere freien Stellen findest du unter www.atlantis-dorsten.de/karriere

Noah Averkamp
Noah Averkamp
Über Umwege jetzt endlich angekommen. Mein Name ist Noah Averkamp und ich bin „der Neue“ bei dorsten.live. Aus Dorsten – für Dorsten. Genau das ist bei mir der Fall. Ich bin auf der Hardt zuhause und engagiere mich ehrenamtlich in der ev. Kirchengemeinde Gahlen sowie bei TEN SING Gahlen. In meiner Vergangenheit war ich unter anderem für die Mediengruppe RTL und ein anderes Dorstener Medienhaus tätig. Aber jetzt kann ich final behaupten: Ich bin endlich genau da angekommen wo ich hin möchte.

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -