20.7 C
Dorsten
Donnerstag, 23. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileHardtDarmkrebs Woche im Marien-Hospital

Darmkrebs Woche im Marien-Hospital

Spannende Einblicke ins Krankenhaus

Marien-Hospital Marl lädt zu Darmkrebswoche mit abschließendem großen Tag der offenen Tür

Lange Zeit konnte das Marler Marien-Hospital keine Präsenz-Veranstaltungen durchführen und Besucher zu sich einladen. Doch darauf ruhte sich das Krankenhaus nicht aus und brachte einige spannende Entwicklungen voran. Vom Wechsel des Ärztlichen Direktors und Chefarztes in der Allgemein- und Viszeralchirurgie bis hin zur Eröffnung eines Anbaus samt Komfortstation ist im Marler Krankenhaus viel passiert. „Das nehmen wir zum Anlass, um allen Interessierten die vielen Entwicklungen zu präsentieren und im Rahmen einer Darmkrebswoche samt Tag der offenen Tür unsere Expertise vorstellen“, freut sich Dr. Andreas Weigand, Medizinischer Geschäftsführer des KKRN-Klinikverbundes, Besucher vor Ort wieder zu begrüßen. Die Woche findet statt ab Montag, den 8. Mai und endet am Samstag, den 13. Mai mit einem großen Tag der offenen Tür.

Darmkrebswoche mit Seminaren und Telefonaktion

Montag, 8. Mai um 18 Uhr im Café-Bistro

Patientenseminar: Diagnose Darmkrebs – Was tun?

Wie entsteht Darmkrebs, welche Faktoren begünstigen Darmkrebs? Welche Ernährung ist richtig? Was kann ich mir Gutes nach einer Krebsdiagnose tun? Diese und weitere Fragen beantworten die Spezialisten des Marler Darmzentrums, Chefarzt Dr. Christoph König sowie Oberärztin Ilham Herrmann.

Mittwoch, 10. Mai um 18 Uhr im Café-Bistro

Patientenseminar: Der Seele durch die Krise helfen

Nach dem Fokus auf den Körper, erfolgt am Mittwoch der Blick auf die Seele. Psychoonkologin Brid Selting informiert im Rahmen eines Patientenseminars über das Thema „Der Seele durch die Krise helfen“. Eine Diagnose wie Darmkrebs reißt Betroffene aus ihrem Alltag. Brid Selting erklärt Patienten und Angehörigen, was das mit der seelischen Gesundheit macht, wie sich solche Belastungen verstehen und meistern lassen.

Donnerstag, 11. Mai von 14 bis 16 Uhr

Telefonsprechstunde: Überleben nach Darmkrebs

Dank neuer Operationstechniken und verbesserten Medikamenten haben sich die Heilungschancen von Darmkrebs in den letzten Jahren deutlich verbessert. Oft werden die Behandlungsmethoden auch kombiniert, um den Erfolg der Therapie zu erhöhen. Dabei hängt die Behandlung individuell von der aktuellen Situation des Patienten ab. Um hierzu eingehend zu beraten und informieren, veranstalten die Chefärzte Dr. Mark Banysch und Dr. Christoph König am Donnerstag, den 11. Mai von 14 bis 16 Uhr eine Telefonaktion. Unter den folgenden Rufnummern 02365 911-39911 (Dr. Banysch) und 02365 911-39912 (Dr. König) sind die beiden Chefärzte in dieser Zeit kostenfrei zu erreichen.

Tag der offenen Tür

Samstag, 13. Mai von 11 bis 16 Uhr

OP-Besichtigung, Feuerwehreinsatzwagen, Gummibärchen-Angeln und Co.

Den krönenden Abschluss der Darmkrebswoche bildet der Tag der offenen Tür am Samstag, den 13. Mai. Einmal einen OP-Saal von innen sehen, an einem (Kunst-)Knochen schrauben oder durch einen begehbaren XXL-Darm wandern – so eine Gelegenheit bietet sich nur selten. Beim Tag der offenen Tür im Marien-Hospital haben Besucher die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Marler Krankenhauses zu werfen. Dafür haben sich die Mitarbeitenden ein interessantes und vielfältiges Rahmenprogramm ausgedacht.

Besichtigung eines modernen OPs und Wanderung durch XXL-Darm

Von 11 bis 16 Uhr informiert und berät das Team des Marler Hospitals die Besucher und beantwortet ihre persönlichen Fragen, wie zum Beispiel: Wie funktioniert eine roboterassistierte Operation mit dem OP-Roboter daVinci? Wie reanimiert man einen bewusstlosen Menschen? Und wie funktioniert eine Narkose? Wie läuft eine Magen- oder Darmspiegelung ab? Was muss ich über Nierenerkrankungen wissen und wie funktionstüchtig ist meine Lunge? Besucher können sich den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel messen lassen und bekommen viele Infos zu wichtigen Hygienemaßnahmen im Krankenhaus.

Informatives und buntes Programm für Groß und Klein

Ärzte, Pflegekräfte sowie weitere Experten und Aussteller bieten Interessantes und Unterhaltsames für die ganze Familie: „Wir freuen uns, unseren Besuchern an diesem Tag ein vielfältiges und spannendes Programm bieten zu können und ihnen Einblicke in unseren gerade fertiggestellten Anbau zu ermöglichen“, erklärt Dr. Andreas Weigand.

Auch für kleine Besucher ist gesorgt: Sie können sich den Arm eingipsen lassen, sich als Operateure an einem Kunstknochen versuchen und gemeinsam mit ihren Eltern an einem minimalinvasiven Operationsgerät Gummibärchen angeln. Zusätzlich garantieren ein Löschfahrzeug mit Drehleiter sowie ein Rettungswagen der Marler Freiwilligen Feuerwehr Eindrücke, die in Erinnerung bleiben. Leckere Köstlichkeiten vom Grill sowie Kaffee und Kuchen warten ebenfalls auf die Besucher.

Mehr Informationen erhalten Interessierte im Programmflyer, der an vielen Stellen ausliegt sowie unter www.kkrn.de zu finden ist und auf den KKRN-Social-Media-Kanälen.

Quelle: KKRN

Denise Penders
Denise Penders
Denise Penders, 29 Jahre, jung und erfolgreich. Sie lebt Instagram und alle anderen Arten von Social Media. In Dorsten geboren, studierte sie nach ihrer vertrieblich orientierten Ausbildung, Sportmanagement. Im Marketing vom FC Schalke 04 lernte sie Kunden optimiert zu beraten. Sie weiß, wie erfolgreiche Werbung heutzutage funktioniert. ✉️ denise.penders@dorsten.live 📞 02362 9193-18

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -