15.6 C
Dorsten
Dienstag, 21. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartAnzeigePower.Frau: Secret Moves zeigt kraftvolle Ästhetik

Power.Frau: Secret Moves zeigt kraftvolle Ästhetik

Geballte Frauenpower: Studioleiterin Annika Breski (Mitte) mit ihrem Trainerinnen-Team bei Secret Moves. Das Foto zeigt von links: Tabea Reckelkamm, Annemarie Schomaker, Carolin Bussmann, Annika Breski, Sandra Schmidt, Jocelyn Bodemann und Lea Mathew. Ganz neu im Team ist Jennifer Dudzik und daher leider nicht auf dem Bild. Foto: Andreas Liedl / Moving Art Images

Wir brauchen starke Frauen, mehr Frauen in Führungspositionen. Die Forderung ist richtig und wichtig. Doch es gibt sie natürlich schon, starke Frauen mit Leaderqualitäten, weibliche Führungskräfte. Diesen starken Frauen widmet sich unsere Serie „Frauen.Power“. Hier ist Platz für Powerfrauen aus Dorsten und Umgebung.

Folge 12: Annika Breski und ihr Team von Secret Moves

Seit fast 20 Jahren arbeitet Annika Breski in der Sport- und Fitnessbranche, seit 17 Jahren in der Workers Hall in Dorsten an der Gelsenkirchener Straße. Die Lage ist zentral, das einstige Areal von Eldo Küchen kennen alle Dorstener. Und auch die Anbindung an den Dorstener Bahnhof und die vielen Parkplätze am Eldo Park sind optimale Bedingungen für das Fitnessstudio im Herzen der Lippestadt. Kein Wunder, dass Annika Breski auch als potenzielle Nachfolgerin der Workers Hall-Inhaber Birgit und Sebastian Louven gehandelt wird. Das Rüstzeug dafür hat sie sich in den vergangenen Jahren erarbeitet, schon heute ist sie Managerin der Workers Hall.

Sport- und Fitnesskauffrau

Nach ihrer Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau in Haltern kam die gebürtige Marlerin vor 17 Jahren nach Dorsten zur Workers Hall und brachte frischen Wind ins Studio. Sie ist lizenzierte Fitnesstrainerin, Rehabilitationssport-Übungsleiterin, hat diverse Group-Fitness-Ausbildungen (Wirbelsäulengymnastik, Step-Aerobic, Bauch-Oberschenkel-Po) und ist Trainerin für Aerial Yoga und Bungee-Fitness. Das jüngste „Kind“ in der Workers Hall heißt „Secret Moves“ und ist das Steckenpferd von Annika Breski. „Wir haben vor neun Jahren damit angefangen, inzwischen hat sich alles zu einem echten Hype entwickelt“, lächelt Annika.

Die Trainerin spricht von Pole Dance, den hunderte Sportlerinnen in der Workers Hall inzwischen nachgehen. Das Vorurteil, dass Pole Dance in irgendeiner Weise anrüchig wäre oder dem „Rotlichtmilieu“ zuzuordnen sei, relativiert Annika Breski: „Solche Gedanken kommen häufig von Menschen, die nichts von Sport verstehen. Jeder Sportler oder jede Sportlerin, die sehen, was wir beim Pole Dance leisten, kann einschätzen, was das für eine sportliche Leistung ist“, sagt Breski.

Dass es Pole Dance in der Workers Hall gibt, ist eher ein Zufall. In einem neuen Kursraum hatte Annika Breski eine Pole Dance Stange installieren lassen, weil sie der Sport interessierte.

Secret Moves zeigt Übungen über Kopf

Workers Hall Mitglied Jocelyn Bodemann, die in Altendorf wohnt und damals in Essen Trainerin für Pole Dance war, wurde neugierig und trainierte zusammen mit Annika fortan in der Workers Hall. Aus einer Stange wurden fünf. Anfang 2015 begann das Pole Dance-Angebot unter dem Titel „Secret Moves“ an der Gelsenkirchener Straße. Seinen Ursprung hat Pole Dance im chinesischen Zirkus und ist eigentlich ein Männersport, weiß Annika Breski zu berichten. Der Name „Secret Moves“ (geheime Bewegungen) entstand in der Workrers Hall aus Ironie in Richtung des „verruchten Image“ von Pole Dance. Doch wer sich erst einmal am Pole Dance versucht hat, der erkennt gleich, welche sportlichen Herausforderungen an der Metallstange warten. „Pole Dance erfordert gleichermaßen Kraft und Ausdauer wie Beweglichkeit und Flexibilität. Koordination ist bei unserem Sport sehr wichtig“ erläutert Annika Breski. Insbesondere Übungen über Kopf stellen besondere Herausforderungen an die Athletin. Inzwischen bietet Secret Moves Kursprogramm an sieben Tagen in der Woche an. Acht Trainerinnen – neben Annika Breski noch Tabea Reckelkamm, Annemarie Schomaker, Carolin Bussmann, Sandra Schmidt, Jocelyn Bodemann, Lea Mathew und Jennifer Dudzik – leiten die Kurse.

Inzwischen verfügt „Secret Moves“ über zwei große Kursräume mit je zehn Stangen und einem separaten Umkleidebereich. Bei Secret Moves ist grundsätzlich jeder und jede willkommen, unabhängig von Konfektionsgröße, Alter und Trainingsstand. Es gibt keinerlei Voraussetzungen, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfüllen müssen, um mit dem Pole Dance zu starten. Lust am Sport ist das Wichtigste.

Foto: Andreas Liedl / Moving Art Images

Freude am Sport

Wichtig, so die 40-jährige Trainerin, ist die Freude am Sport. „Wer Lust auf Pole Dance hat, der sollte Pole Dance machen. Denn das macht man dann mit Freude. Nichts ist wichtiger, als einen Sport zu finden, in dem man aufgeht, ihn regelmäßig und gerne betreibt. Wenn Du einen Sport gefunden hast, der Dir Spaß macht, kommt die Effektivität von ganz alleine“, erklärt Annika. Und das ist ziemlich einleuchtend. Bei Secret Moves gibt es Kurse in fünf Levels – von „Basic“ bis hin zu „Professianal“. Selbstredend, dass Anfängerinnen mit dem Basic-Kurs starten. Aber Annika Breski macht Mut: „Erste Erfolge stellen sich beim Pole Dance ganz früh ein. Erst bei den späteren Stufen werden die Tricks und Kombinationen immer schwieriger.“

Die Angebote von Secret Moves richten sich an Menschen ab 6 Jahre. Akrobatik fasziniert auch Kinder und Jugendliche – hier sind aktuell alle Kurse voll, die Jüngsten kommen auf eine Warteliste. Ganz wichtiger Aspekt beim Pole Dance: Die Kursteilnehmerinnen verbessern sich nicht nur körperlich, sondern auch mental. „Du entwickelst beim Pole Dance ein ganz neues Selbstbewusstsein“, versprechen Annika Breski und ihre Trainerinnen. Und das ist mindestens so viel wert wie körperliche Fitness.

Foto: Andreas Liedl / Moving Art Images

Secret Moves / Workers Hall, Gelsenkirchener Str. 37, www.secret-moves.de

Denise Penders
Denise Penders
Denise Penders, 29 Jahre, jung und erfolgreich. Sie lebt Instagram und alle anderen Arten von Social Media. In Dorsten geboren, studierte sie nach ihrer vertrieblich orientierten Ausbildung, Sportmanagement. Im Marketing vom FC Schalke 04 lernte sie Kunden optimiert zu beraten. Sie weiß, wie erfolgreiche Werbung heutzutage funktioniert. ✉️ denise.penders@dorsten.live 📞 02362 9193-18

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -