20.7 C
Dorsten
Donnerstag, 23. Mai, 2024

Aus Dorsten. Für Dorsten

StartStadtteileDorstenAn der Wienbecke: einseitige Sperrung von vielen missachtet

An der Wienbecke: einseitige Sperrung von vielen missachtet

Stadt Dorsten warnt vor erhöhter Unfallgefahr

Die einseitige Sperrung der Straße An der Wienbecke wird von vielen Verkehrsteilnehmern leichtfertig missachtet: Es besteht erhöhte Unfallgefahr. Auch könnten Einsatzfahrzeuge der Feuer- und Rettungswache bei ihrer Ausfahrt behindert werden. Foto: Olaf Hellenkamp

Die einseitige Sperrung der Straße An der Wienbecke wird von vielen Verkehrsteilnehmern leichtfertig missachtet: Es besteht erhöhte Unfallgefahr. Auch könnten Einsatzfahrzeuge der Feuer- und Rettungswache bei ihrer Ausfahrt behindert werden.

Seit Montag, 22. Mai, ist die Straße An der Wienbecke (“Wenge”) aufgrund von Arbeiten an einer der beiden Eisenbahnüberführungen einseitig in Fahrtrichtung von Wulfen nach Dorsten gesperrt.

Ab Kreisverkehr An der Wienbecke / Luner Weg wird der Verkehr in Richtung Dorsten über das Zechengelände und die Halterner Straße umgeleitet. Die weitere Strecke in Richtung Dorsten ist ab hier als “Sackgasse” ausgeschildert, die Strecke in Gegenrichtung als Einbahnstraße.

“Leider missachten auch nach drei Tagen noch Autofahrer die Regelung, fahren – obwohl Durchgangsverkehr – in die Sackgasse ein”, so die Pressestelle der Stadt Dorsten in einer Mail. “Sie müssen dann entweder in der Einfahrt der Haupt-Feuer- und Rettungswache wenden – bei einem Einsatz hochgradig gefährlich! – oder fahren in falscher Richtung in der Einbahnstraße weiter.”

Daher die dringende Bitte der Stadt Dorsten: “Fahren Sie in Fahrtrichtung Dorsten ab Kreisverkehr Luner Weg nur dann weiter, wenn das Fahrziel im Bereich der Sackgasse liegt, die an der Feuerwache endet. Bringen Sie sich selbst und andere nicht unnötig in Gefahr und gehen Sie nicht das Risiko ein, einen Rettungs- oder Feuerwehreinsatz zu behindern.”

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp, 52 Jahre, Vollblut-Journalist mit tiefer Verwurzelung in Dorsten und der Herrlichkeit. Viele Jahre war er das Gesicht des Stadtspiegels in Dorsten, jetzt ist er der verantwortliche Redakteur bei Dorsten.live – dem jungen, frechen Auftritt im Netz und einmal monatlich gedruckt als Magazin. Von Lembeck aus hat Olaf Hellenkamp ganz Dorsten im Blick. ✉️ olaf.hellenkamp@dorsten.live 📞 02362 9193-16

Sie haben auch etwas Interessantes aus Dorsten zu berichten? Klicken Sie hier!

Weitere Artikel

Klick mich

- Anzeige -